Samstag, 17. November 2012

Impfzwang bald auch für Menschen ?

Die Schweinegrippe hat das Risiko von behördlichen Fehlentscheiden gezeigt. Von der Panikmache der WHO und des Bundes profitierte die Pharmaindustrie. Die Seuche ist nicht ausgebrochen. Der mit Steuergeld angehäufte Impfstoff wurde nicht gebraucht und das Geld war vergeudet. Massenimpfungen sollten nicht zentral von oben, sondern mit dem Einverständnis der Bevölkerung und lokalen Instanzen angeordnet werden. Zudem sollten Tierhalter die Verantwortung behalten. Wir kennen den Behördenunsinn; das Bundesamt für Gesundheit demonstriert es täglich mit unsinnigen Plakataktionen und Bevormundung der Bürger. Nein zum Seuchengesetz. Salamitaktik: Zuerst für Tiere und dann für Menschen. --
New Yorks Gesundheitsbehörde hat ihre Mitarbeiter aufgefordert, sich diese Woche gegen die Schweinegrippe impfen zu lassen. Wer sich weigert, soll entlassen werden.

Keine Kommentare:

Kommentar posten